Vornamenforscher fotografiert

Knud Bielefeld ist Vornamenforscher aus Ahrensburg.

Er ist bekannt aus Funk und Fernsehen und heute war er bei mir im Fotostudio, um Portraitfotos machen zu lassen.

Die Aufgabe war es, professionelle Fotos für Fachzeitschriften, Presse und  Veröffentlichungen in überregionalen Medien zu erstellen.  Ich machte diese Businessfotos und nebenbei kamen wir sehr nett ins Gespräch über Vornamen.

Beispiel Businessfoto
Knud Bielefeld

Beispiel Businessfoto

Ich lernte von ihm, dass es in den weiter zurück liegenden Jahrgängen viele Namensdoppelungen gab. Heute stehen den werdenden Eltern viel mehr Namen zur Verfügung und trotzdem sind immer wieder neue Trends zu entdecken. Ich konnte einen ganz neuen Namen, den ich gerade bei einem Neugeborenenshooting kennengelernt hatte, beitragen: „Samu“.

Ich erfuhr, dass dieser Name aus Finnland stammt. Neugierig  geworden schaute ich nach dem Shooting auf der wirklich interessanten Internetseite http://www.beliebte-vornamen.de/ nach meinem eigenen Namen in meinem Jahrgang und siehe, Cornelia war damals der 9-beliebteste Mädchenname. Hmm.

Und wieder habe ich einen wunderbaren Hinweis für werdende Eltern, die zu mir für die beliebten Babybauchfotos ins Fotostudio kommen.

Mein Tipp:

Schauen Sie auf http://www.beliebte-vornamen.de/ nach den beliebtesten Vornamen unserer Zeit.

Ihre Cornelia

Ringtausch bei der Trauung einmal anders

Heute ist Freitag der 13. und ich bin im Ahrensburger Schloss im Trauzimmer zum Fotografieren einer Hochzeit. Eine bunte Kinderschar wuselt um das Brautpaar herum.

Ringtausch-37551
Das Hochzeitspaar zeigt sich locker und bezieht die noch recht kleinen Kinder in die Zeremonie mit ein, indem es sie mit den Trauringen spielen läßt.  Mal purzeln die Ringe auf den Boden, mal unter den Tisch der Standesbeamtin, dann sind sie auch mal wieder im goldenen Schälchen auf dem Tisch.

Ringtausch-1_7547

Meine Lieblingsstandesbeamtin, Frau Petersen, läßt sich nicht beirren in ihrer Ansprache über die Ehe, die sie sehr fein auf die aktuelle Situation abstimmt. Aber etwas trocken unterbricht sie ihre Rede dann doch: „Und jetzt hat die Kleine den Ring im Mund!“

Ups, die Eltern werden aktiv: „Spuck es aus, Kind !  Spuck es aus…“

Ringtausch-2_7548

Es ist immer so eine Sache, etwas als Fotografin zu erleben, aber dann nachher bei der Bildübertragung auf den Rechner diese Momente wieder zu entdecken, das ist richtig super schön. Ich freue mich schon drauf, den Eltern diese Fotos im Ganzen zu überreichen

(Die Bilder habe ich aus rechtlichen Gründen beschnitten.)

Balsam für die Seele

Heute brachte eine altbekannte Kundin ihre Familie ins Fotostudio. Anlaß war der 85. Geburtstag Ihres Vaters. Die alten Herrschaften lächelten sehr schön in die Kamera und machten es mir gar nicht schwer und bevor sie zufrieden das Fotostudio verließen, sagten sie: „So viel Mühe hat sich noch niemand gegeben in einem Fotostudio, und wir haben Erfahrung…“

So soll es sein. Ich freue mich.